Donnerstag, 10. November 2016

Three Things


Aktuell ist es ein wenig stiller auf dem Blog, das ist mir durchaus bewusst. Doch aktuell gibt es drei Dinge die mir schrecklich auf die Nerven gehen.

Copy & Paste

Natürlich erfindet man als Fashion Blogger nicht das Rat neu. Trends kommen und gehen. Aktuell ist das beste Beispiel der Samt/Velour Trend, welcher uns in den 80-ern das grauen lernte. So geht es mit fast jedem Trend. Trotzdem finde ich es extrem schade, dass man bei vielen Fashion Bloggern das Gefühl hat, dass die Outfits nicht mehr von ihnen selbst sind. Im Vordergrund steht für die meisten der Erfolg und das Geld.
Besonders wenn Outfits und Konzepte von anderen fast identisch übernommen werden, frage ich wo die Kreativität und der Spaß bei der ganzen Sache geblieben ist.
Mir persönlich macht das bloggen keinen Spaß, wenn ich mein Outfit fast identisch! auf fünf anderen Fashionblogs sehe.

Me, Myself & I

Um Erfolg in der Fashionbranche als Blogger zu haben, dreht sich alles um Kontakte und Selbstinszenierung. Wer sich nicht ins rechte Licht rückt, der hat von Anfang an verloren. Wichtig dabei: Immer nett und freundlich sein, niemals widersprechen und eine eigene Meinung existiert nicht.
Ich habe immer öfter das Gefühl, dass der Mensch hinter dem Blog verloren geht, solange die Zahlen stimmen. Geschichten werden immer "Krasser" um eine möglichst große Reichweite zu erzielen. Ob diese dann noch der Wahrheit entsprechen, sei einfach mal so dahin gestellt.
Selbstinszenierung steht hier im Vordergrund.

Donald Trump

Irgendwie kann ich es nicht lassen dieses Thema noch einmal aufzugreifen. Denn es fällt mir deutlich schwer zu akzeptieren, was in den letzten Wochen in den Staaten passiert ist. Er ist ein Sexist und Rassist und genau so ein Mensch soll der "Mächtigste Mann der Welt" sein? Für mich inakzeptabel. Gerade als Frau, gerade als Minderheit kann man meiner Meinung nach nicht hinter so einem Mann stehen, der sich wirklich jedem gegenüber Ausfällig geworden ist. Wie ich finde ist die ganze Situation einfach nur als traurig zu bewerten und ein deutlicher Schritt zurück.
Man kann nur hoffen, dass der Spuck in vier Jahren sein Ende findet.

Kommentare:

  1. Du sprichst mir in einigen Punkte aus der Seele. Ich hab auch das Gefühl, dass vieles einfach nur noch Einheitsbrei ist. Ganz schlimm sowas

    AntwortenLöschen
  2. Copy&Paste Inhalte nerven mich auch langsam total. Sieht man immer mehr, oftmals weiß man nicht mal mehr auf welchem Blog man sich befindet. Es verschwindet alles so in der Masse... schade!

    AntwortenLöschen